+33 (0) 1 49 03 00 00 ipac@ipac-traductions.com

Die Gesetze des Marketings und Merchandisings, die in den über 22.500 französischen Apotheken in der Vergangenheit nur eine geringe Rolle spielten, setzen sich nun auch in diesem Bereich immer stärker durch. Ein Trend, der angesichts der mehr als 2.200 Apotheker, die in den letzten zehn Jahren neu beim französischen Apothekenverband registriert wurden, nicht nachlassen wird. Dabei geht es einzig und allein darum, sich von der „Apotheke gegenüber“ abzuheben und den Umsatz zu steigern.

Merchandising, digitale Kommunikation: Wovon genau sprechen wir?

Den Kunden Lust auf einen Kauf machen, Ihre Apotheke und Ihre Produkte ins Gespräch bringen, über die digitale Kommunikation den Kontakt zu Ihren Kunden aufrechterhalten… um diese Ziele zu erreichen, kommen Merchandising und digitale Kommunikation zum Einsatz. Allzu oft wird diesen beiden nicht immer klaren Begriffen in den Apotheken keine Beachtung geschenkt, doch wenn Sie Ihren Umsatz steigern wollen, kommen Sie nicht umhin, diese Mittel aktiv zu nutzen.

Kauflust zu wecken, ist vor allem eine Möglichkeit, sich von der Konkurrenz abzuheben und Lust auf neue Produkte zu machen, mit denen sich der Umsatz oder die Rentabilität steigern lassen. Die Zeiten, in denen es genügte, Produkte zum Verkauf bereitzustellen, sind definitiv vorbei. Der Grund hierfür ist nicht nur der immer härter werdende Wettbewerb, sondern auch die deutlich mobilere und volatilere Kundschaft. Merchandising zielt dann darauf ab, ein Markenimage zu schaffen und langfristig treue Kunden zu gewinnen.

Die digitale Kommunikation ist zweifellos das stärkste (und unverzichtbare!) Mittel, um mit den Kunden zu kommunizieren und über kommerzielle Angebote oder Neuigkeiten aus Ihrer Apotheke und der Pharmabranche neue Kunden zu gewinnen und dauerhaft an sich zu binden. Mit Content-Strategien, natürlicher Suchmaschinenoptimierung, der Erstellung von White Papers oder Newslettern ist die digitale Kommunikation ein wichtiger Hebel für die Umsatzsteigerung einer Apotheke. Dies jedoch nur unter der Voraussetzung, dass diese Mittel passend und umfassend eingesetzt werden.

Sorgen Sie mit Merchandising für eine konkrete Umsatzsteigerung

Das Merchandising einer Apotheke zielt darauf ab, ihre wirtschaftliche Tätigkeit durch die individuelle Abstimmung der Vertriebsmethoden und -prozesse konkret zu steigern.

Sorgen Sie für eine einladende und attraktive Atmosphäre

Sie müssen sich immer wieder die Frage stellen, welchen Eindruck der Kunde beim Betreten der Apotheke hat. Dabei müssen viele unterschiedliche Parameter wie Fenster, Atmosphäre, Helligkeit oder die in der Apotheke zurückzulegenden Wege berücksichtigt werden. Ganz zu schweigen von der natürlichen Anordnung der Auslagen, der perfekten Sauberkeit und dem für Kaufanreize notwendigen Facing.

Machen Sie sich Gedanken über den Lageplan und die Anordnung der Auslagen

Wenn Sie es dem Kunden ermöglichen, ein gesuchtes Produkt schnell und einfach zu finden und Sie so sein Kauferlebnis (die „Kundenerfahrung“) verbessern, fördern Sie den Absatz weiterer Produkte und können den Wert des durchschnittlichen Warenkorbs deutlich erhöhen. Hierfür ist eine grundlegende Überarbeitung des Lageplans mit einer Untergliederung in verschiedene Themenwelten erforderlich.

Nutzen Sie die Saisonalität bestimmter Produkte

Wie in anderen Geschäften auch suchen die Kunden einer Apotheke im Sommer nicht nach den gleichen Produkten wie im Winter. Die beste Möglichkeit, in Erfahrung zu bringen, welche Produkte zu welcher Jahreszeit besonders herausgestellt werden müssen, besteht in der Analyse der Ergebnisse und konsolidierten Umsätze vergangener Geschäftsjahre (man spricht dabei auch von „Marketing Data Analytics“). Auch der Einsatz von Big Data (beispielsweise mit Daten aus Ihrem Kundenmanagementsystem (CRM)) oder Google Analytics bietet gute Möglichkeiten, wichtige Schlüsselprodukte zu identifizieren.

Übersättigen Sie den Kunden nicht

Im Gegensatz zu einer überhaupt nicht vorhandenen Werbung führt eine Übersättigung dazu, dass die Werbebotschaften den Kunden verwirren und kein Vertrauen aufgebaut wird. Dies führt zu völlig kontraproduktiven Ergebnissen. Bleiben Sie klar und überladen Sie Ihre Apotheke nicht mit Werbebotschaften und -bildern.

Kümmern Sie sich um das äußere Erscheinungsbild

Die visuelle Identität einer Apotheke wird in erster Linie durch ihr äußeres Erscheinungsbild geprägt, das beim Kunden einen bleibenden ersten Eindruck hinterlässt. Logo, Fassade, Farben, Sauberkeit… nichts von alledem darf innen oder außen vernachlässigt werden.
Dies sind nur die wichtigsten Punkte, die beachtet werden müssen. Zur Entwicklung einer wirklich effizienten Merchandising-Strategie, die eine gute Entwicklung des Umsatzes und der Geschäftstätigkeit der Apotheke ermöglicht, müssen noch viele andere Aspekte berücksichtigt werden.

Präsentieren Sie Ihre Apotheke im Internet

Wussten Sie schon, dass 73 % der Kunden vor dem Besuch eines Ladengeschäfts im Internet recherchieren?

Eine gute Onlinepräsenz Ihrer Apotheke ist daher selbstverständlich unverzichtbar geworden. Aber wie und in welcher Form?

Erstellen Sie für die wichtigsten sozialen Netzwerke eine Datei mit Ihren Kontaktdaten, Öffnungszeiten, etwaigen Werbeaktionen, Tipps usw. So kann jeder Benutzer Ihre Apotheke und wichtige praktische Informationen schnell in den Suchmaschinen finden.

Eine Website ist ein echtes Aushängeschild für die Tätigkeiten und die Qualität Ihrer Apotheke, ein entscheidendes Pre-Sales-Tool! Dabei kann es sich um eine einfache Präsentation der Apotheke, um Tipps oder um Produktblätter usw. handeln. Aber auch viele innovative Dienstleistungen können dort angeboten werden: das Versenden und Vorbereiten von Rezepten im Voraus, der Online-Verkauf von Medikamenten (Digitalisierung von Verkaufsstellen), Terminvereinbarungen, ein eigener Bereich für treue Kunden, Entwicklung mobiler Anwendungen usw. Das Spektrum der denkbaren Leistungen ist sehr breit und bietet viele Möglichkeiten, sich wirksam von der Konkurrenz abzuheben. Lassen Sie sich von Fachleuten für digitale Strategie und ortsabhängige Suchmaschinenoptimierung beraten.

Und schließlich ist digitale Kommunikation auch ein effektives Mittel, um zu geringen Kosten einen direkten und regelmäßigen Austausch mit Ihren Kunden zu gewährleisten und sie so an sich zu binden. Newsletter, RSS-Feeds, die Einrichtung eines Blogs…. es ist mehr denn je an der Zeit, eine Content-Strategie zu verfolgen, um die Sichtbarkeit Ihrer Apotheke zu erhöhen und das Interesse Ihrer potenziellen Kunden zu wecken.

Weitere Informationen: 10 Beispiele für digitale Strategien, die wirklich funktionieren (in französischer Sprache).

Erreichen Sie ausländische Kunden

Ausländische Kunden sind eine hervorragende Möglichkeit der Umsatzsteigerung, zumal nur sehr wenige Apotheken ihre Bemühungen wirklich auf diese in Frankreich gut vertretene Klientel konzentrieren. Und wenn es um die Übersetzung der Website der Apotheke, ihrer Online-Dienste, ihres Newsletters oder ganz klassisch um die Präsentation und Beschreibung der verkauften Produkte selbst geht, ist die pharmazeutische Übersetzung ein echter Wachstumshebel.

Aufgrund ihrer Besonderheiten erfordert die pharmazeutische Übersetzung äußerste Genauigkeit und Gewissenhaftigkeit sowie eindeutiges medizinisches und pharmazeutisches Wissen, um Fehler zu vermeiden, die besonders bei pharmazeutischen Produkten gravierende Folgen haben können. Ganz zu schweigen davon, dass eine Fachübersetzung auch eine optimale Lokalisierung fremdsprachiger Inhalte ermöglicht, mit der das Vertrauen ausländischer Kunden gewonnen werden kann. Es ist daher unerlässlich, ein professionelles Übersetzungsbüro für medizinische Übersetzungen zu beauftragen.

In einer äußerst vernetzten Welt mit hartem Wettbewerb, in der sich die Konsummuster auch im medizinischen Bereich ständig verändern, müssen sich die Apotheken der Herausforderung des Merchandisings und digitalen Marketings stellen. Als Garant für Seriosität und Offenheit ist die spezialisierte medizinische Übersetzung auch ein ausgezeichnetes Mittel, um sich von der Konkurrenz abzuheben und Umsatzsteigerungen mit ausländischen Kunden zu erzielen.